Fachangestellte/r für Medien- u. Info.Dienste - Medizinische Dokumentation: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FaMI Azubi Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zeile 14: Zeile 14:
 
* [[Fachangestellte/r für Medien- u. Info.Dienste - Medizinische Dokumentation]]
 
* [[Fachangestellte/r für Medien- u. Info.Dienste - Medizinische Dokumentation]]
  
+
 
 
==Quellen==
 
==Quellen==
 
[http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=14388 Berufenet Arbeitsagentur]
 
[http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=14388 Berufenet Arbeitsagentur]
  
+
 
[[Kategorie:FAMI|M]]
+
[[Kategorie:medizinische_Dokumentation|F]]

Version vom 5. Juni 2013, 16:23 Uhr

Die Tätigkeit im Überblick

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Medizinische Dokumentation erfassen, verwalten und pflegen medizinische Datenbestände. Sie klassifizieren Informationen, prüfen, pflegen und sichern sie.

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Medizinische Dokumentation sind hauptsächlich in medizinischen Dokumentationsstellen von Krankenhäusern und Hochschulkliniken, in Forschungseinrichtungen von pharmazeutischen Unternehmen, an (medizinischen) Hochschulen und bei Informationsdienstleistern für medizinische Information und Dokumentation tätig. Darüber hinaus finden sie bei Softwareanbietern auf dem Gebiet der Anwenderberatung, bei Verlagen für medizinische Fachzeitschriften und bei Interessenvertretungen, z.B. kassenärztlichen Vereinigungen, Beschäftigungsmöglichkeiten.


Die Ausbildung im Überblick

Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird im öffentlichen Dienst und in der Privatwirtschaft in folgenden Fachrichtungen angeboten:


Quellen

Berufenet Arbeitsagentur